BlogMitglieder

Wir stärken unseren Einkauf

Jochen Koch

SHKmagazin: Welche Vorteile sehen Sie im Bereich Einkauf in unserem Verbund?

Jochen Koch: Das sind im Wesentlichen zwei Aspekte: Zum einen ist unsere SHK ein gewaltiges Beziehungsnetzwerk, welches von all unseren Mitgliedsunternehmen und Lieferanten gewinnbringend genutzt wird. Die Zentrale fungiert dabei als Sprachrohr – einerseits von Seiten unserer Mitglieder gegenüber den Lieferanten – andererseits natürlich auch umgekehrt. Solch ein komplexes Beziehungsgeflecht entsteht nur im Verbund. Zum anderen profitieren unsere Lieferantenpartner und Mitglieder von ihrer Zusammenarbeit, die nur im Verbund so perfektioniert werden kann. Beispielsweise erhalten unsere Lieferanten eine Bandbreite an Möglichkeiten, ihre Produkte zu platzieren – etwa in den Ausstellungen unserer Mitglieder. Die Produkte werden mit viel Liebe zum Detail im passenden Umfeld präsentiert. Der Endkunde kauft dann nicht nur die Produkte der Lieferantenpartner bevorzugt, sondern nimmt auch die erstklassige Leistung unserer Mitgliedsunternehmen in Anspruch. Eine Win-Win-Situation für alle.

SHKmagazin: Wie sehen die Ziele unseres SHK-Verbunds im Bereich Einkauf für die nächsten Jahre aus?

Jochen Koch: Ganz klar: Stark durch Einkauf! Und zwar durch konzentrierten Einkauf. Das bedeutet für die Zentrale, im Sinne unserer Mitglieder die Sortimente unserer Lieferantenpartner auf Herz und Nieren zu prüfen. Und da geht es nicht nur um die passenden Produkte, sondern auch um die Stärkung unseres Verbunds.

SHKmagazin: Und was bedeutet das konkret?

Jochen Koch: Nun, wir wollen in jedem Produktsegment einen Premiumpartner listen. So erhalten wir eine gewisse Konzentration und damit Mehrwert für jede Partei: Unsere Mitglieder erhalten mehr Boni, die Lieferanten höhere Umsätze und unser Verbund wird gestärkt. Zukünftig wird es eine Klassifikation der Lieferantenpartner in jedem Segment geben. Als SHK-Mitglied erkennt man dann direkt, ob es sich um einen Gold-, Silber- oder Bronzepartner handelt. Loyale, engagierte und unseren Verbund stützende Lieferantenpartner werden so hervorgehoben.

SHKmagazin: Wie wird diese Klassifikation unserer Lieferanten aussehen? Zählen nur die Preiskonditionen?

Jochen Koch: Nein, keinesfalls! Wir – das sind vor allem die Mitglieder des Kompetenzkreises Einkauf – bewerten gemeinsam die Produktpaletten, die Marktdurchdringungen, die Servicebereitschaft, die Markenqualität und die logistische Abdeckung. Dabei sind die Preiskonditionen natürlich auch ein Teil der Analyse – immerhin bringen diese auch unsere wirtschaftlichen Vorteile im Verbund (lacht). Aber primär schaffen wir zusammen ein einheitliches Qualitätsniveau, das jeder aktiv mitgestalten und profitabel nutzen kann.

SHKmagazin: Welche Vorteile bringen die Veränderungen unseren Mitgliedern?

Jochen Koch: In erster Linie: Ressourceneinsparungen. Mit unseren Lieferanten verhandeln wir im Sinne all unserer Mitglieder ein individuelles Gesamtpaket, inklusive Marketingleistungen. Das ist für unsere Mitglieder mehr wert als ein einzelnes Schnäppchen. Außerdem können unsere Unternehmer/innen ihre Zeit für wichtige Aktivitäten nutzen und Verhandlungen einfach uns überlassen. Das vorselektierte Lieferantenportfolio schont also nicht nur den Geldbeutel, sondern fördert vielleicht auch den Haussegen (lacht). Insgesamt bin ich überzeugt: Im Verbund sind wir auf einem guten Weg, und die Next Steps gehen wir gemeinsam.