AllgemeinMitglieder

Wir sind eine Genossenschaft

Aufwärtsverschmelzung der SHK AG in die SHK eG

Am 23.06.2020 fiel auf unserer SHK-Generalversammlung die finale Entscheidung. Unsere Mitglieder stimmten mehrheitlich dem zweiten Schritt unserer Rechtsformänderung zu – der Aufwärtsverschmelzung der SHK AG in die SHK eG. Eigentlich hätte unsere Generalversammlung im Rahmen unseres dreitägigen SHK-Jahreskongresses im Mai 2020 in Düsseldorf stattfinden sollen. Leider fiel die Veranstaltung aufgrund der Corona-Pandemie aus. Mit eingeschränkter Teilnehmerzahl mussten wir auf eine Alternativ-Zusammenkunft bei der Burg Hardenberg nahe Göttingen ausweichen, die allen coronabedingten Hygiene- und Abstandsregelungen gerecht wurde.

Hier sagte die Mehrheit unserer Mitglieder „Ja“ zu unserem Rechtsformwechsel. Damit vollzogen wir den letzten Schritt zu einer reinen Genossenschaft, die zu Beginn des Jahres 2019 ihren Anfang nahm. Unsere seit der Gründung 1988 praktizierte genossenschaftliche Ausrichtung, kennzeichnet sich nun auch endlich in ihrer Unternehmensform.

Erneutes positives Umsatzergebnis

Darüber hinaus vermeldeten unser Vorstandsvorsitzender Sven Mischel und unser Vorstandsmitglied Thorsten Renk auf der Versammlung unseren Mitgliedsunternehmen, dass unser Verbund trotz Corona-Krise wirtschaftlich sehr gut dasteht. Unser SHK-Verbund schloss erneut mit positiven Umsatzzahlen das Jahr 2019 ab. Zusammenfassend meinten Sven Mischel und Thorsten Renk zur aktuellen Situation unserer Verbundgemeinschaft:

„Es ist unsere primäre Aufgabe, das Wachstums unseres Verbundes voranzutreiben und auch in unruhigen Zeiten sicher zusammenzustehen. Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Krise, ist schwer abschätzbar, wie sich das Jahr 2020 entwickeln wird. Die gesamte Branche wie auch wir partizipieren davon, dass unsere Mitgliedsunternehmen als systemrelevante Unternehmen eingestuft wurden und relativ normal weiterarbeiten konnten. Grundsätzlich dürfen wir uns nicht auf Gegebenheiten ausruhen, sondern müssen alle Hebel in Bewegung setzen, um auf Krisen immer gut vorbereitet zu sein.“

Badplaner des Jahres 2020

Üblicherweise erfolgt die Prämierung aller Gewinnerinnen und Gewinner des Badplanungswettbewerbs auf dem SHK-Jahreskongress. Bedingt durch die Corona-Situation, konnten wir nur einer Gewinnerin die Siegestrophäe im Veranstaltungsrahmen überreichen. Kirsten Wellner von Wellner – DIE BADGESTALTER erhielt auf der Generalversammlung die Auszeichnung Badplaner des Jahres 2020. Sie und vier weitere Personen setzten sich 2020 im Badplanungswettbewerb gegen 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch.

Unser SHK-Badplanungswettbewerb bietet bereits seit 23 Jahren unseren Mitgliedern die Möglichkeit, sich im Wettbewerb mit anderen Mitgliedern zu messen und mit dem besten Bad zu gewinnen.

Weitere Informationen zu den Gewinnerinnen und Gewinnern des Wettbewerbs „Badplaner des Jahres 2020“.


Impressionen von der SHK-Generalversammlung

Die SHK-Generalversammlung am 23.06.2020 bei Burg Hardenberg.
Corona-Maskenschutz muss sein.
Auf die Hygieneregeln in Sachen Corona-Virus wird vor Veranstaltungbeginn hingewiesen.
Kurz vor Veranstaltungsbeginn: Unsere Genossenschaftsmitglieder informieren sich über Aktuelles aus dem SHK-Verbund mit dem Jahresreport und dem Vorstand Direkt.
SHK-Vorstandsvorsitzender Sven Mischel während der Präsentation
SHK-Vorstandsmitglied Thorsten Renk während der Präsentation.
Die Stimmung auf der SHK-Generalversammlung ist gut.
Die Stimmkarten für die Entscheidung zum finalen Formwechsel liegen bereit.
Die Mehrheit der Mitglieder entscheidet mit „Ja“ über die Aufwärtsverschmelzung von der SHK AG in die SHK eG.
Preisübergabe auf der Generalversammlung. Kirsten Wellner (Wellner – DIE BADGESTALTER) erhält ihre Siegestrophäe zum Badplaner des Jahres 2020.
Die glückliche Gewinnerin Kirsten Wellner.