Erfa/Treffen
Es ist wissenschaftlich erwiesen: Unternehmen, die aktiv ERFA-Arbeit betreiben, sind deutlich erfolgreicher als die Kollegen, die in der Vereinzelung ihr Glück suchen.

Der koordinierte und moderierte Erfahrungstausch unter Kollegen in Form einer ERFA-Gruppe ist daher eine besondere Basisleistung unserer Gemeinschaft SHK.

Er ist eine unverzichtbare Voraussetzung für den Know-how-Transfer, den Informationsgewinn wie auch die Förderung persönlicher Beziehungen. Und die Erfahrung zeigt: Die Verpflichtung, sich regelmäßig mit der Entwicklung des eigenen Betriebes zu beschäftigen, ist für sich genommen bereits von großem Vorteil.

Eine SHK-ERFA-Gruppe besteht aus maximal 15 Teilnehmern, Handwerksbetrieben, die nicht miteinander im Wettbewerb stehen. Die Gruppen treffen sich 2-3 Mal im Jahr. Wichtiges Element ist der Austausch über betriebswirtschaftliche Kennzahlen und die daraus resultierende Zukunftsplanung.

Kern unserer ERFA-Arbeit ist es, dass die Teilnehmer den eigenen Unternehmenserfolg richtig einschätzen, dabei Schwächen und Stärken erkennen und infolge dieses Wissens die eigene Profitabilität verbessern.

Durch die betriebliche Erprobung und Umsetzung von Konzepten und Maßnahmen sind unsere ERFA-Teilnehmer in der Lage, schneller als andere

  • Marktakzente zu setzen
  • die Aufmerksamkeit der wichtigen Käufergruppen zu gewinnen
  • den Markt auf eigene Weise zu prägen